Ausflug nach Stuttgart 2013/2014

Am Mittwoch , den 9 Juli besuchten die Kassen ¾ a , ¾ b und ¾ c das Linden-Museum in Stuttgart!

Unsre Fahrt begann mit dem Bus. Nachdem wir auf unserer ersten Fortbewegung den Coiffeur leicht ( oder auch ein gaaaaaaaanz klitzekleines bisschen mehr als leicht ) verärgert hatten ging es weiter mit der U-Bahn , die uns am Stuttgarter Hauptbahnhof ablieferte. Wir gingen nun zielstrebig durch Stuttgart. Die Stimmung war nicht besonders gut, ( es regnete) da sahen wir das Museum! Unsere Laune stieg schlagartig als wir das Gebäude betraten. Es wurde gevespert , gelacht und Abklatschspiele gespielt. Nach einer Stunde Wartezeit ging es für die erste Gruppe los. (Die Gruppen wurden in unsere Menuk-Klassen eingeteilt. Die erste Führung bekam die Wehner – Gruppe. Leider kann ich nur von dieser erzählen. )

Am Eingangsbereich wurden wir von einer netten Dame begrüßt. Diese ging mit uns ein Stockwerk höher und in einen Raum. Dort hing eine Karte und sie fragte uns welche Länder denn zum islamischen Orient gehören. Danach gingen wir zu einer Glas – Vitrine und schauten uns alte Schriftstücke aus dem Koran an. Wir gingen weiter , sahen einen alten Kamelsattel an und ließen uns ein paar Zeilen aus einem Tagebuch vorlesen. Danach setzen wir uns vor eine Gebetsnische und lauschten der Dame die uns hören ließ , dass die Fliesen dieser Gebetsnische aus der Wüste stammten und fast verbrannt waren. Dann zeigte sie uns einen Brunnen und rundherum Dinge , die man früher als Nutzmittel in einem Palast gebraucht hat. Außerdem sahen wir einen orientalischen Bazar den man gekauft und ausgestellt hatte. Am Eingang durften wir uns Duftwasser auf die Hände sprühen lassen. Damit wurden in der Türkei Gäste begrüßt oder nach einem guten Geschäft gab man dem anderen etwas davon ab. Nachdem wir in die verschiedensten Läden geschaut hatten waren wir schon wieder um ein Thema schlauer!

Etwas später noch erkundeten wir auch noch andere Raume. Nachdem beide Gruppen eine Führung hatten , sammelten wir uns und gingen heim. Unterwegs kauften die Lehrerinnen noch eine Kugel Eis für jeden für uns! Als wir unter den gleichen Bedingungen wie vorher zurück fuhren , waren wir alle etwas müde und glücklich. Ein toller Schultag – Das fanden wir alle!

Von Pauline Scheerer