Theater

Am 27. November 2009 hatten die Kinder des Chors und der Theater AG endlich Premiere! Nach 4wöchiger intensiver Arbeit in den AG´s, wurden wir mit dem ersten Auftritt auf dem Calwer Weihnachtsmarkt belohnt! In unserem Musical „Das Weihnachts-Super-Sonderangebot“ drehte sich alles, wie der Titel schon verrät, um Weihnachten, aber eben um das „echte“ Weihnachtsfest“: Die kleine Hannah hat kein Geld um teure Weihnachtsgeschenke für ihre Geschwister, Mutter und Großeltern zu kaufen, da bringt sie eine Freundin auf die Idee „ohne Geld zu kaufen“. Zuerst findet Hannah die Vorstellung, einfach etwas ohne zu bezahlen zu nehmen, scheußlich, aber je länger sie über ihre Situation nachdenkt, desto mehr Gefallen findet sie an dem Vorschlag der Freundin.Schließlich klaut die auf dem Weihnachtsmarkt beim Stand von Frau Krämer ein Windlicht. Wie der Blitz hetzt sie durch die Gassen, denn sie wurde von Frau Überall auf frischer Tat ertappt, konnte aber gerade noch davon laufen.In einem stillen Winkel betrachtet sie ihr Diebesgut, kann sich aber doch nicht so richtig freuen. Da kommt plötzlich eine Drehorgelspielerin auf sie zu. Die Frau hat alles beobachtet! Sie fragt Hannah ob sie nun zufrieden sei und sich gut fühle. Hannah verneint, erklärt aber, dass sie keinen anderen Ausweg hatte, schließlich muss sie doch ein paar Geschenke schenken, schließlich möchte sie ja auch etwas von den anderen bekommen. Die Drehorgelspielerin erzählt Hannah von den eigentlichen, echten Weihnachts-Super-Sonderangebot. Nämlich Jesus, der Sohn Gottes der uns von Gott geschenkt wurde um uns bedingungslos zu lieben und zu helfen wann immer wir in Not geraten. Die Frau schenkt Hannah eine keine Bibel und schlägt vor, dass sie ihrer Familie doch am Weihnachtsabend daraus vorlesen soll. Begeistert bedankt Hannah sich für das Geschenk und die gute Idee. Nachdem sie das gestohlene Windlicht wieder an Frau Krämer zurückgegeben hatte, fühlt sie sich befreit und beruhigt. Am Weihnachtsabend erzählt sie der Familie was sich zugetragen hatte, die Mutter las aus der Bibel und es wurde ein wunderschönes Weihnachtsfest. Nach dem ersten echten Lampenfieber hatten sich alle warm gespielt und alles lief wie am Schnürchen. Die Kinder wurden mir einem dicken Applaus belohnt. Der Erfolg der ersten Aufführung brachte zwei weitere Anfragen nach sich. So traten die Kinder der Chors und der Theater AG am 2. Dezember in der Römerklinik und am 10. Dezember im evangelischen Gemeindehaus noch einmal auf die Bühne. Auch hier wurden alle mir reichlich Applaus und leckerer Verköstigung belohnt.

Die Bremer Stadtmusikanten

In den vergangenen Monaten beschäftigten sich die elf Kinder aus der 2. bis 4. Klasse mit dem Märchen “Die Bremer Stadtmusikanten: Sie schrieben dazu selbst ein Drehbuch, stellten Masken, Kostüme und Kulissen her. Am Montag, den 19.07.2010 um 18.00 Uhr war es so weit: Vor Eltern, Geschwistern, Mitschülern und Freunden hatten die Kinder im Klosterkeller ihren großen Auftritt. Dies wurde mit tosendem Beifall kräftig belohnt.